INTERESSE AN DIGITALER FORTBILDUNG WÄCHST

GROSSER ANDRANG BEIM IMPULSWORKSHOP IN HANNOVER

Das Interesse an der Einbindung digitaler Technologien in den Unterricht und damit der Bedarf an qualifizierten Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer steigen kontinuierlich. Deshalb hat die von Samsung geförderte Initiative DIGITALE BILDUNG NEU DENKEN am 23. November 2016 einen weiteren Impulsworkshop für Lehrkräfte organisiert.

Die an der Hannoveraner Schillerschule stattfindende Veranstaltung wurde von den renommierten medienpädagogischen Beratern des Niedersächsischen Landesinstutes für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) Tim Krumkühler und Steffen Schwabe geleitet. Sie beleuchteten die Möglichkeiten des schulischen Einsatzes digitaler Werkzeuge aus verschiedenen Perspektiven, gaben den Workshop-Teilnehmern wertvolle Unterrichtstipps und beantworteten ihre Fragen. „Die beiden Referenten sind unglaublich kompetent im Vortrag, sodass es großen Spaß macht zuzuhören, auch wenn die Masse an Informationen zum Teil überwältigend ist“, urteilte Lehrerin Wiebke Kontzak und fügte noch lachend hinzu: „Auch wenn ich eigentlich versuche, dem App-Wahnsinn aus dem Weg zu gehen, werde ich jetzt sicherlich die ein oder andere ausprobieren.“

Ihr Kollege von der Humboldtschule, Lehrer Claus Schröder schließt sich an: „Mir hat besonders gut gefallen, dass man eine Fülle an Anwendungen gezeigt bekommen hat. Dadurch konnten wir sehr weit über den eigenen Tellerrand hinausblicken und erfahren, welche Apps gut einsetzbar und welche Server-Infrastrukturen besonders geeignet sind.“

Ähnlich positiv fällt auch die persönliche Bilanz von Lehrerin Jennifer Tnisius von der Integrierten Gesamtschule Helpsen aus, die neben neuen App-Empfehlungen vor allem die vielfältigen Anregungen für die eigene Unterrichtsgestaltung mit Hilfe digitaler Medien hervorhob. Die Teilnahme am Workshop habe sich deshalb in jedem Fall gelohnt.