"Datenschutz und Datensicherheit an Tablets und Smartphones (Erarbeitung des Themas in einem Team)"

Die stark ansteigende Verwendung von Tablets und Smartphones bei Jugendlichen bietet den SuS, aber auch den Schulen ganz neue Möglichkeiten im Unterricht. Leider stellen sich mit der Benutzung auch Gefahren für die Jugendlichen ein. Mit dem Projekt sollten diese Chancen, aber auch die möglichen Gefahren erarbeitet werden!

Einsatz der digitalen Unterrichtsmittel

Recherchieren im Internet erfolgte mit der Multi-Window-Funktion sowie mit S Note. Das Arbeiten im Team wurde mit den Apps Trello oder Springpad organisiert. Zusätzlich wurden mit den Tablets zahlreiche Fotos und Videos erstellt. Mit einem Stativ wurde eine „App-Review“ zu der App FlipaClip produziert. Im Podcast-Kurs wurden die Dreharbeiten und auch die Story-Boards mit den Tablets erstellt.

Die Umsetzung

Das grobe Schema des Projekts wurde in MindMap dargestellt. Das Thema Datenschutz und Datensicherheit im Internet bezog sich im Laufe des Projekts überwiegend auf die Verwendung von Tablets und Smartphones. Die SuS entwickelten Gruppen zu folgenden Themen: Möglichkeiten auf den Tablets zur Verbesserung der Sicherheit, Verhaltensweisen im alltäglichen Umgang mit Tablets und Smartphones, externe Sicherheitsapps und Datenspuren im Internet. Die einzelnen Unterthemen sollten von verschiedenen Gruppen erarbeitet und präsentiert werden. Damit dieses Arbeiten in einer Gruppe optimal funktioniert, wurde von den SuS die App Trello installiert. Trello ermöglicht eine teaminterne Kommunikation mit Absprachen und Terminvorgaben. Um Trello besser bewerten zu können, hat sich auch eine Gruppe mit der vergleichbaren App Springpad befasst. Da die eigentliche Arbeit und Dokumentation mit der App S Note erfolgte, hat sich eine Gruppe besonders mit den Möglichkeiten dieses Programmes auseinandergesetzt und dokumentiert. Eine weitere Gruppe fungierte als sogenannter “Support” für die anderen Gruppen.

Ergebnisse

Die Themen des Lehrplanes sind alle angesprochen und im Laufe des Projekts als “Problemorientiertes Lernen” bearbeitet worden. Unabhängig der reinen fachlichen Vermittlung von Inhalten sind die Arbeiten der SuS als voller Erfolg zu bewerten, da andere Kompetenzen in den 6 Wochen sehr intensiv vermittelt worden sind. Die SuS waren motiviert, teamorientiert, selbstständig, zielorientiert und bereit, sich gegenseitig zu helfen.

Weitere Projekte