Fairplay, Fairtrade - Produktion eines Werbefilms und Ausarbeitung eines Marketingkonzeptes

Um innerhalb und außerhalb der Schulgemeinde mehr Bekanntheit und Professionalität zu erzielen, hat die Fairtrade-Schülerfirma „Snack Attack“ mit Kooperationspartnern aus der Region einen Werbefilm produziert und Ideen für ein Marketingkonzept erarbeitet.Als Partner konnten Prof. Achim Menges (FH- Fresenius Idstein, Fachbereich Medien und Wirtschaft) sowie der Fußballverein SV Wehen Wiesbaden gewonnen werden.

Einsatz der digitalen Unterrichtsmittel

Die Tablets kamen beim Schreiben (Drehbuch/Storyboard für den Film, Entwürfe für das Marketingkonzept, Verfassen von Infobriefen und Anfragen im Zuge der Umsetzung und Projektorganisation) sowie beim Erstellen und Bearbeiten von Bildmaterial zum Einsatz. Die SuS arbeiteten in erster Linie mit den hierfür vorgesehenen Apps, die bereits vorinstalliert waren.

Die Umsetzung

Während der ersten Projektphase, der Vorbereitung des Filmdrehs und der Arbeit an einem ersten Marketingkonzept, erfolgte die Kontaktaufnahme mit den Kooperationspartnern, das Vertrautmachen mit dem digitalen Klassenzimmer und das Entwickeln erster Ideen für den Werbefilm und das Marketingkonzept.Herr Prof. Achim Menges besuchte mit einer seiner Studentengruppen den Unterricht und diskutierte mit den SuS über ihre Ideen. StudentInnen und SuS tauschten für die weitere Arbeit ihre Mailadressen aus. Nils Hachmeister, der Kameramann, gab erste allgemeine Tipps und Hinweise zur Bildsprache von Werbefilmen und deren technischer Realisierbarkeit. Für ihre Idee des Kurzfilms „Fairplay, Fairtrade“ konnten die SuS den Bundesligaverein SV Wehen Wiesbaden gewinnen. Wie im Sport Fairplay gelten sollte, so sollte analog dazu Fairtrade im Bereich des Welthandels praktiziert werden. Der Verein erteilte die Zusage, zwei Profifußballer und das Stadion “Brita Arena” für einen Drehtag zur Verfügung zu stellen. Während der zweiten Arbeitsphase erfolgte der „Feinschliff” bzw. die Ausarbeitung des Film- und Marketingkonzepts. An zwei Drehtagen, am 12. Mai in der Brita Arena und am 1. Juni in der Schule, wurden schließlich die Aufnahmen für den Film gemacht. Ebenfalls am 1. Juni stellten die SuS ihr neues Marketingkonzept der Schulleitung vor.

Ergebnisse

Der Werbefilm „Fairtrade, Fairplay“ wurde produziert und ist Bestandteil eines neuen und ersten Marketingkonzepts der Schülerfirma. Das neue Marketingkonzept verspricht „Snack Attack“ neue und bessere Aufmerksamkeit. Die Veröffentlichung des Films im Internet (Facebook-Seite, YouTube, Vimeo, Kino Idstein) wird die Bekanntheit steigern. Zudem hat die Schulleitung grünes Licht gegeben, dass zukünftig der Verkauf in der neuen Cafeteria der Schule erfolgen kann. Die Theke mit ihren gastronomischen Geräten darf genutzt werden.

Weitere Projekte