Our imaginary journey to the USA

Das Projekt zielte auf eine Recherche über selbst gewählte Reiseziele in Amerika. Während der Projektlaufzeit wurde ein Video-Clip mit den Tablets erstellt, der die SuS in der Rolle eines USA-Reisenden zeigt. Dabei stand das selbstständige Erlernen von Unterrichtsinhalten und die Zusammenarbeit in freien und flexiblen Gruppen sowie der Umgang mit digitalen Medien im Unterricht im Zentrum.

Einsatz der digitalen Unterrichtsmittel

Die SuS sammelten mithilfe der Tablets Informationen im Internet über die selbst gewählten Ziele in den USA. Anschließend verfassten sie mit der App Solaris oder handschriftlich Skripte für Video-Clips, die mit der Videofunktion des Tablets umgesetzt wurden.

Die Umsetzung

Den SuSn wurden während der 3-wöchigen Projektphase in drei Stunden pro Woche die Tablets für Recherchearbeiten, Gestaltung der Dreh-Scripts und für das Drehen der Video-Clips zur Verfügung gestellt. Sie bildeten dazu unterschiedlich große Gruppen und recherchierten Informationen zu den gewählten Zielen sowie frei verwendbare Bilder. Die von den SuSn einzeln erstellten Video-Clips wurden im Anschluss zu einem Film zusammengefügt und präsentiert.

Ergebnisse

Das Ergebnis der dreiwöchigen Projektarbeit war eine Prezi-Präsentation, in der alle von den SuSn gedrehten Video-Clips zusammengefügt wurden, sodass eine Art Episodenfilm mit fiktiven Reiseberichten entstand. Die hoch motivierten SuS verwendeten die englische Sprache kreativ, selbstbewusst und ausprobierend. Das Projekt wurde auf der Homepage der Schule veröffentlicht.

Weitere Projekte