Protest und Kritik in Songs und Gedichten des 20./21. Jahrhunderts

Ein Deutschkurs der 10. Klasse und ein Englischkurs der 11. Klasse beschäftigten sich in ihrem jeweiligen Fach mit dem Thema Protestsongs und Gesellschaftskritik und erstellten gemeinsam ein E-Book, das das Thema kreativ aus beiden Blickwinkeln erarbeitet.

Einsatz der digitalen Unterrichtsmittel

Zunächst diente das Tablet der Suche nach geeigneten Songs, Urheberrechtsinformationen und E-Book-Erfahrungen. Dafür wurde primär das Internet verwendet. In der Umsetzungsphase dienten die Tablets als Mittel für die Präsentation der Ergebnisse. Dafür wurden die auf dem Tablet installierten Foto-,Video-Kamera-,Schnitt-, und Bearbeitungswerkzeuge genutzt.

Die Umsetzung

Zu Beginn suchten sich die SuS jeweils ein aktuelles Lied aus, das Protest/Kritik ausdrückt. Dadurch wurden Überlegungen notwendig, was solche Lieder ausmacht, unter anderem wurden auch Urheberrechtsfragen und weitere Themen behandelt.
Danach musste die SuS in Gruppen ihre Lieder vorstellen und sich auf ein Lied einigen, es folgte eine Analyse und kreative Auseinandersetzung mit dem selbst gewählten Lied.
Zusätzlich ging es um das Thema politische Lyrik. Welche Themen werden dort klassischerweise behandelt? Was beinhaltet eine Analyse? Welcher Zusammenhang besteht zwischen Sprache und Musik? Was bewirken Protestsongs? Die Gruppenergebnisse wurden zusammengefasst und digital präsentiert.

Ergebnisse

Durch die starke Motivation seitens der SuS entstanden Projekte, die über die Aufgabenstellung hinaus gingen. Es entstanden nicht nur kreative digitale Darstellungen der gesellschaftskritischen Songs in E-Book-Format, es wurde sogar ein Kochrezept für eine Gedichtanalyse entwickelt. Die SuS haben im Internet nach Apps gesucht, die über die von ihnen gewünschten Features verfügten, um ihre Ideen so kreativ wie möglich umsetzen zu können.

Weitere Projekte